Fitplaza Blog
Willkommen in deinem neuen Fitness- und Wellness Blog. Hier findest du ab sofort interessante Informationen und Tipps rund um das Thema Fitness. Viel Spaß!
Fit für den Sommer
Fitness wird für viele Menschen immer wichtiger. Kein Wunder also, dass unser Portal immer mehr Besucher anzieht. Auch der bereich Aktivurlaub - egal ob Tennisurlaub in Kroatien, Golfurlaub in Cervia an der Adria oder exklusive Wellness Nazar Holiday Angebote - wird immer attraktiver.

Mach auch du dich fit für den Sommer und tue deinem Körper etwas Gutes! Auf Fitplaza findest du interessante und nützliche Tipps rund um die Themen Fitness, Sport und Wellness. Hast du spezielle Themenwünsche? Dann richte dich an unsere Redaktion.

Archiv für ‘Abnehmen’ Kategorie

An Männern geht das Papawerden körperlich betrachtet meist spurlos vorbei. Auch wenn sie sicher in den 9 Monaten auch eine ganz schöne Entwicklung mitmachen und sobald das kleine Erdenwesen das Licht der Welt erblickt, andere Prioritäten im Leben setzen: Die Figur ändert sich oft kaum!

Frauen haben es da nicht so leicht! Viele Mütter kämpfen jahrelang mit den Schwangerschaftspfunden und nicht wenige haben den Kampf längst aufgegeben und leben mit 10 oder mehr Kilogramm mehr als vor der Schwangerschaft. Wenn sie das nicht unglücklich macht, ist das auch o.k. so. Aber es will einfach nicht jede junge Mama sich mit der Figurveränderung abfinden und so heißt es nach einigen Monaten einfach: „Ran an den Speck!“

Der Traum vom schlanken und straffen Body ist leicht geträumt, aber wie in aller Welt realisiert man ihn? Prominente Damen schaffen es merkwürdigerweise sehr schnell, ihre Schwangerschaftspfunde zu verlieren, aber Frauen mit normalen Berufen oder in Mutterschutz gelingt dies nicht so leicht.

Promifrauen schaffens leichter – warum nur?

Nun, da spielt die Psyche eine große Rolle. Bekannte Schauspielerinnen, Models und Moderatorinnen leben davon, in der Öffentlichkeit präsent zu sein. Und leider ist unsere heutige Gesellschaft so, dass schlanke Damen eher gefragt sind, als mollige. Auch, wenn es immer mehr Ausnahmen gibt, so muss man nur schauen, was für eine Figur Nachrichtensprecherinnen, Schauspielerinnen und Sängerinnen in unserer Gesellschaft meist haben. Meist eher schlank, mit langen Beinen, oft haben sie richtige Modelmaße, während die durchnittliche Frau ab 30 Jahren Kleidergröße 40 und mehr trägt. Ein realistisches Bild geben diese Promidamen also sowieso nicht ab.

Natürlich bekommen diese Frauen Panik, dass sie ihren Status und ihre Jobs verlieren, wenn sie nach der Schwangerschaft nicht wieder schnell abnehmen.

So muss man einfach festhalten: Die Promidamen haben mehr Ehrgeiz und Druck, wieder schlank zu werden! Alle Frauen mit einem „normalen“ Leben und normalen Berufen haben gar nicht so viel Grund, wieder abzunehmen. Viele genießen die Zeit als junge Mütter. Sie haben natürlich jetzt, wenn das Baby endlich da ist, keine Lust, sofort streng auf ihre Ernährung zu achten und auch nicht, mehrmals wöchentlich zu trainieren, was für Models natürlich zum Beruf dazu gehört und auch für alle Damen, die für ihr gutes Aussehen in der Öffentlichkeit stehen.

Die Jungmama möchte doch die neue Situation und die Zeit mit dem Baby voll genießen, dazu gehört auch leckeres Essen. Zum anderen aber ist es natürlich auch eine besonders stressige Phase, die die jungen Eltern nicht selten völlig überfordert. Wenn das Kind die ganze Nacht schreit und tagsüber ständig Aufmerksamkeit braucht, dann ist vielen Müttern der Speck am Körper schlichtweg vollkommen egal. Und er ist leichter angegessen, als in weniger stressreichen Phasen.

Man muss sich erst an dieses neue Leben gewöhnen und das braucht Zeit. Allerdings wird es spätestens nach 1 Jahr Zeit, wieder richtig an seinem Körper zu arbeiten, damit er gesund, fit und leistungsfähig bleibt. Denn so wird auch der Alltag mit den Kids einfacher.

Training, das Spaß macht und bitte nicht Hungern!

Abnehmen geht am leichtesten, wenn der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt! Das bedeutet, die Abnehmphase sollte keine Leidensphase sein. Dazu gehört, dass man sich typgerechte Sportarten und Fitness-Trainings aussucht. Nicht jede Frau macht gerne Ausdauertraining, steht auf dem Crosstrainer oder geht täglich joggen. Das muss auch nicht sein!

Wem solches Training zu langweilig ist, der findet an Ballsportarten eher Freude. Tennis und Squash mit der Freundin, Yogakurse, Pilates, Zumba – es gibt viele Angebote, die sich besonders an Frauen richten und einen tollen Kontrast zum Alltag mit Kind darstellen,

Sehr effektiv und ohne viel Quälerei können Frauen abnehmen, wenn sie mit Gewichten trainieren. Also im Fitness-Center nicht nur das Laufband und den Crosstrainer nutzen, sondern richtig an die Geräte gehen. So bauen sich Muskeln auf, die das Fett förmlich „wegfressen“. Auch zuhause kann man sich solche Geräte aufstellen. Es gibt längst Geräte, die den Körper von Kopf bis Fuß durchtrainieren und nicht eine ganze Halle als Platz erfordern,

Bewegung an der frischen Luft

Das einfachste und probateste Mittel ist möglichst viel Bewegung an der frischen Luft. Aber nicht nur leicht spazieren, sondern sich auch mal anstrengen! Mal den Kinderwagen einen kleinen Berg hinaufschieben oder einen Fitness-Parcours absolvieren, während man die Kleinen abwechselnd mit anderen Müttern beaufsichtigt.

Sind die Kids keine Babys mehr, macht es sehr viel Spaß, kleine Ausflüge mit dem Bollerwagen zu unternehmen. Mit ihm kann man allerlei Utensilien mit sich führen und die Kinder werden abgesichert gezogen. Das ist ein Riesenspaß für alle Kids und die Mama hat viel mehr Lust, rauszugehen, weil sie nicht zum Kinderwagen noch etliche Taschen mitschleppen muss. Und sie kann natürlich gleich zwei Kids einpacken!

Es braucht einfach ein paar Strategien, Tricks und Hilfsmittel, um sich selbst als junger Mama zu mehr Aktivität und Fitness-Training zu bewegen. Aber dabei bitte nie den Spaß verlieren, sonst hört man schnell wieder auf!

Die meisten Menschen verbinden Abnehmen mit Anstrengung, Hunger und Verzicht. Wer so sein Gewicht reduzieren will, muss zunächst seine Einstellung ändern. Abnehmen kann und soll Spaß machen. Nur so können sich neue Verhaltensmuster dauerhaft etablieren, die schließlich zu einer Gewichtsreduzierung führen.

Deshalb ist Abnehmen so schwierig

Vor den Abnehmtipps ist es wichtig, zunächst einen Blick auf die Gründe zu werfen, warum Abnehmen so oft scheitern. Ein wichtiger Grund ist ein mehr oder weniger großes Chaos in der Nahrungsaufnahme. Vor allem das Fernsehen spielt eine unrühmliche Rolle. Am Abend setzen sich viele Menschen vor dem Fernseher, schalten das Programm ein und holen die Chipstüte hervor. Wer abnehmen will, ersetzt vielleicht die Chips gegen Karotten, doch das Grundproblem bleibt gleich.

Ein anderer Grund ist zu wenig Schlaf. Wer Müde ist, greift häufiger zu kleinen oder großen Sünden, die sich zu einer hohen Kalorienzahl summieren. Ein Problem ist häufig das Frühstück. Immer noch hält sich hartnäckig die Vorstellung, dass ein gutes Frühstück kein Problem darstellt. Das ist nicht richtig. Am Ende des Tages zählt die Tagesbilanz und es ist vollkommen egal, wann das zu sich genommen wurde. Ein reichhaltiges Frühstück bedeutet schon zu Beginn des Tages viel Kalorien, die sich bis zum Ende des Tages kaum kompensieren lassen.

1.Tipp: Motivierende Ziele setzen

Ziele helfen anfangs beim Abnehmen. Diese müssen realistisch sein. In einer Woche ein Kilo abzunehmen ist nicht motivierend, denn das ist oft nicht zu schaffen. Beim Abnehmen ist es besser, sich andere Ziele zu setzen. Da es beim Abnehmen in erster Linie um eine Ernährungsumstellung geht, kann ein Ziel lauten, mindestens dreimal in der Woche ein vegetarisches Mittagessen zu sich zu nehmen. Diese Ziele schriftlich fixieren und auch mit dem Partner oder einem guten Freund besprechen. Der soziale Druck hilft, seine Pläne durchzuhalten.

2.Tipp: Sich selbst belohnen

Abnehmen ist anfangs nicht leicht und deshalb sollte man sich nach einer gewissen Zeit belohnen. Damit ist nicht gemeint, sich mit Freunden beim Lieblingsitaliener zu treffen. Das würde sich mit dem Abnehmen nicht vereinbaren lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem neuen Buch, einen schönen Musikdownload oder etwas anderes, was Spaß macht. Auch die Belohnungen und die genauen Bedingungen sollten notiert werden.

3.Tipp: Essen zu einem meditativen Erlebnis machen

Essen ist ein alltäglicher Vorgang und viele Menschen verschwenden keinen Gedanken darauf. Anfangs wurde schon kurz erwähnt, dass Essen beim Fernsehen kontraproduktiv ist. Wer wirklich mit Spaß abnehmen will, soll Essen zu einem Erlebnis für die ganzen Sinne machen. Zunächst eine kleine Aufgabe: Der Leser soll ein kleines Stück Schokolade essen. Nur ganz wenig, sodass die Kalorien (fast) zu vernachlässigen sind.

Nun das Stück ganz langsam im Mund zergehen lassen. Die Augen schließen und den Geschmack aufnehmen. Das darf ruhig mehrere Minuten dauern. Diesen Vorgang sollte der Abnehmwillige nun bei jedem Essen wiederholen. Jede Geschmacksnuance in sich aufnehmen und ganz langsam kauen. Das wird die Qualität der Nahrungsaufnahme stark verändern.

4.Tipp: Eine Abnehmparty veranstalten

Abnehmen in Gesellschaft fällt leichter. Das wissen viele kostenpflichtige Clubs, die sich einmal in der Woche treffen. Es geht jedoch auch anders und vor allem günstiger. Über das Internet und den sozialen Netzwerken kann sich jeder Gleichgesinnte suchen. Diese sollten sich möglichst in der Nähe wohnen. Bei einer Party dürfen natürlich auch nicht die kulinarischen Genüsse zu kurz kommen. Es hat sich bewährt, wenn jeder Gast einen kleinen Beitrag dazu leistet.

Da jeder abnehmen will, sollten sich das Essen und die Getränke daran orientieren. Das Essen und die Getränke sollten möglichst kalorienarm sein. Die Teilnehmer sollten vor allem Spaß haben. Natürlich dreht sich viel um das Abnehmen, doch bei den Gesprächen sind alle Themen erlaubt. Sinn und Zweck des Treffens ist die Motivation zum Abnehmen. Hat sich eine feste Gruppe gebildet, richtet das nächste Treffen ein anderer Teilnehmer aus.

5.Tipp: Eine passende Sportart suchen

Zum Abnehmen gehört oft auch, dass man sich mit einer ungeliebten Sportart quält. Grundsätzlich wird der Einfluss von Sport beim Abnehmen überschätzt. Wichtiger ist es, die Kalorienmenge zu reduzieren. Allerdings steigert Sport den Grundumsatz, was beim Abnehmen hilfreich ist. Außerdem kann man während Sport nicht oder nur schwer etwas essen.

Sport kann großen Spaß machen, wenn es sich um die richtige Sportart handelt. Einfach nur ins Fitnessstudio zu gehen oder täglich eine halbe Stunde joggen mag nicht jeder. Wie wäre es zum Beispiel mit Tanzen, Schwimmen oder einer Mannschaftssportart? Viele Menschen haben eine Sportart, die ihnen Spaß macht. Diese sollten Sie pflegen und regelmäßig durchführen.

Fazit: Mit Spaß heute noch starten

Da man beim Abnehmen nicht nur Pfunde verlieren, sondern auch Spaß haben kann, gibt es keinen Grund noch länger zu warten. Viele Abnehmwillige verschieben ihre Pläne Woche um Woche. Schließlich vergeht wieder ein Monat, ohne dass irgendetwas geschieht. Wer sich entschlossen hat, abzunehmen, startet am besten sofort.

Dabei ist das Konzept momentan gleichgültig. Abnehmen hat immer etwas mit Veränderung zu tun. Nur wer bereit ist, sein Leben und seine Ernährungsgewohnheiten zu ändern, wir langfristig abnehmen. Dies ist der wahre Spaß, denn jede Veränderung bringt Freude mit sich.

Quellen:

  1. https://openairbar.ch/zu-gast-auf-einer-abnehmparty-ein-selbstversuch/
  2. https://beautytipps.ch/warum-klappt-es-nicht-mit-dem-abnehmen/

Während zum Jahresbeginn noch die guten Vorsätze greifen und im Sommer der Wunsch nach der Bikinifigur zum Training motiviert, fällt es den Rest des Jahres schwer, den inneren Schweinehund regelmäßig zu überwinden. Gerade nach einem langen, harten Arbeitstag ruft häufig eher das Sofa als die Joggingschuhe. Was bleibt, ist das schlechte Gewissen. Um dem vorzubeugen, haben wir die besten Tipps – besonders für Sportanfänger – gesammelt, um sich zum Training zu motivieren. Ganzen Artikel lesen »

Vor einigen Wochen haben wir den Bauchweggürtel vorgestellt, mit dem man bei der richtigen Anwendung schnell einen flachen Bauch zaubern kann. Doch oft reicht der Bauchweggürtel nicht aus und ein zusätzliches Training muss her, für einen schnellen Erfolg. Um die ganzen Möglichkeiten die verschieden Varianten der Bauchweggürtel ideal ausnutzen zu können muss aber noch ein kleiner Beitrag mit der richtigen Ernährung und etwas unterstützender Bewegung geleistet werden. Ganzen Artikel lesen »

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930